Anfrage zu den Notfallplänen der Schulen

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

das Schulministerium hat den Schulen Notfallpläne unter dem Motto „Hinsehen und Handeln“ zur Verfügung gestellt, die konkrete Handlungsvorschläge und Hinweise für Hilfen entahlten, wenn Schulen mit Gewaltvorfällen, Krisensituationen oder extremistisch motivierten Vorfällen konfrontiert sind.

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen bittet daher um Beantwortung folgender Fragen:

  1. Sind die Schulen in der Gemeinde Grefrath entsprechend ausgerüstet, dass die Notfallpläne wirksam umgesetzt werden können? Existiert z. B. eine Lautsprecheranlage, mit der die Lehrkräfte in allen Lerngruppen per Durchsage des Notafallcodes schnellstens informoiert werden können?
  2. Ist in den Schulen eine Beschilderung der Räume gewährleistet, die eine schnelle Orientierung von Einsatz- und Rettungskräften in einer Krisensituation ermöglicht?
  3. Ist in den Schulen sichergestellt, dass Räume, in denen sich Lehrkräfte und/oder Schülerinnen und Schuler aufhalten, von innen verschließbar sind?

Mit freundlichen Grüßen
gez. Dirk Drießen
Fraktionsvorsitzender

Anfrage zu den Notfallplänen der Schulen


Ergebnis:

Die Verwaltung berichtete über die Beantwortung des Schreibens der Fraktion Bündnis90/Die Grünen:

In allen vier Schulen der Gemeinde Grefrath ist durch entsprechende Beschilderung der Raume gewährleistet dass sich Einsatz- und Rettungskräfte schnell orientieren können.
In allen Schulen ist sichergestellt, dass Räume, in denen sich Lehrkräfte und/oder Schülerinnen und Schüler aufhalten, von innen verschließbar sind.
In der GGS Grefrath ist eine funktionierende Lautsprecheranlage vorhanden. Die Johannes-Horrix-Schule kann nur vom Rektorzimmer der GHS oder aus dem Hausmeisterbüro eine Lautsprecheranlage nutzen. Die Lautsprecheranlage in der Gemeinschaftshauptschule funktioniert im Altbau nicht richtig. Die OGS Oedt verfügt über keine Lautsprecheranlage.
Es herrschte Einvernehnen darüber, dass
• die Anlage der GHS überprüftwerden soll,
• in der GGS Oedt eine neue Lautsprecheranlage zu installieren ist,
• die Anlage in der Johannes-Horrix-Schule von der Anlage der GHS getrennt werden sollte.
Angeregt wurde, dies ggfls. im Rahmen der Überplanung der Schulgebäude hinsichtlich energetischer Verbesserungen zu erledigen.
(Quelle: Vermerk des Arbeitskreis Schule am 16 Juni 2009)

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld