Anfrage Energieausweise in Nichtwohngebäuden

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

lt. Energieeinsparverordnung muss ab dem 01. Juli 2009 auch für Nichtwohngebäude ein Energieausweis vorgelegt werden, sofern die Nutzfläche mehr als 1.000 qm beträgt und regelmäßiger Publikumsverkehr herrscht (z.B. Rathäuser, Schulen, etc.).
Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen bittet Sie daher darzustellen, welche Gebäude von dieser Verordnung betroffen sind und wie der aktuelle Sachstand bzgl. der Erstellung der Energieausweise ist.

Sollten bereits Ausweise erstellt worden sein, bitten wir Sie, den Fraktionen diese jeweils in Kopien zur Kenntnis zukommen zu lassen.

Mit freundlichen Grüßen
gez. Dirk Drießen
Fraktionsvorsitzender

Anfrage Energieausweise in Nichtwohngebäude


 Ergebnis:

„Herr Dr. Räppel gibt gekannt, dass ein Energieausweis für das Rathaus in Grefrath vorliegt. Mittelfristig ist, nach Meinung des Gutachters, die Heizung zu erneuern.“

(Quelle: Niederschrift über die 06. Sitzung des Rates am 05.07.2010)

„Die Frage von Ratsherrn Drießen, ob die Energieausweise für öffentlichen Gebäude bereits vorliegen, wird von Dr. Räppel beantworet.“

(Quelle: Niederschrift über die 04. Sitzung des Rates am 22.02.2010)

„Ratsherr Drießen fragt nach dem Stand der Dinge bezüglich der Energieausweise für die Verwaltungsgebäude. Dr. Räppel habe seinerzeit gesagt, dass damit eine Fremdfirma beauftragt werden sollte. Dr. Räppel erklärt, dass hierüber in der nächsten Planungs- und Umweltausschuss-Sitzung berichtet wird.“

(Quelle: Niederschrift über die 36. Sitzung des Rates am 18. August 2009)

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld